Menu

Brandverdacht im LKH am 19.12.2017

Brandverdacht im LKH am 19.12.2017

Dienstagnacht um 22:19 Uhr wurde die Stadtfeuerwehr Rottenmann alarmiert, da im Landeskrankenhaus eine Rauchentwicklung und Brandgeruch gemeldet wurde.

Die Mannschaft rückte umgehend mit Tanklöschfahrzeug und Rüstlöschfahrzeug zum Einsatzort aus. Nach Erkundung durch Einsatzleiter LM Sandra Radaelli und OBI August Gaßner konnte Entwarnung gegeben werden. In einem Patientenzimmer im 2. Stock trat kurzzeitig Rauch aus dem Kabelkanal bzw. der Lichtleiste über dem Bett aus, es konnte ein deutlicher Brandgeruch wahrgenommen werden. Es dürfte sich um einen elektrischen Defekt gehandelt haben. Das Zimmer wurde gesperrt und ein Techniker gerufen. Die Einsatzkräfte konnten nach kurzer Zeit wieder einrücken.

Näheres zu diesem Einsatz:

  • Ausrüstung: RLF-A 2000, TLF-A 4000
  • Einsatzdauer (Std.): 1
  • Mann: 14

Anmelden

Passwort vergessen? / Benutzername vergessen?