Menu

Bereichs-Wasserdienstübung in Hieflau 13.07.2019

Bereichs-Wasserdienstübung in Hieflau 13.07.2019
Am 13.07.2019 fand die Wasserdienstübung des Bereiches Liezen statt, der Stützpunkt Rottenmann wurde mit der Durchführung der Übung beauftragt. Als Übungsort wurde der Staubereich Landl an der Enns in Hieflau gewählt.
Folgende Aufgaben waren zu bewältigen:.

Drei Objekte wurden versenkt, die es galt zu finden und zu bergen. Übersetzung einer verunglückten Person mittels Korbtrage von Ufer zu Ufer..

Die Suche der versenkten Objekte wurde von fünf Tauchern der FF Altaussee und zwei Tauchern der FF Rottenmann durchgeführt. Aufgrund der widrigen Wetterbedingungen war die Sicht unter Wasser äußerst schlecht, dazu kam noch eine Strömung. Dennoch konnten alle drei Objekte gefunden und durch das Arbeitsboot der FF Altaussee geborgen werden. Das Feuerwehrrettungsboot Niederöblarn führte die Sicherung durch..

Die Übersetzung der verunglückten Person wurde von Boot Hieflau ohne Probleme gemeistert..

Boot Rottenmann wurde neben dem WDF Rottenmann als Übungsleitung eingesetzt..

Besonders hervorzuheben ist die bereichsübergreifende Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Hieflau, die hervorragend funktionierte. Es waren alle Stützpunkte außer Gössl anwesend. Auch die Nachbesprechung konnte im Rüsthaus der Gastgeber abgehalten werden. Nach einer Übungsdauer von ca. 4 Stunden rückten die Wehren wieder von Hieflau ab..

Teilnehmer:.

Feuerwehr Rottenmann – WDF, Boot und 9 Mann (2 Taucher)
Feuerwehr Hieflau – Boot und 6 Mann
Feuerwehr Altaussee – Boot und 8 Mann (5 Taucher)
Feuerwehr Niederöblarn – Boot und 4 Mann
Feuerwehr Aich – 2 Delegierte
ABI Franz Hadler
ABI Werner Fischer
Bezirkswasserdienstbeauftragter OBM d.F. Wolfgang Gasperl

Anmelden

Passwort vergessen? / Benutzername vergessen?